Seite Übersetzen

Behandlungsfelder

Voriger
Nächster

Behandlungsfelder

Diese Seite dient der Information von Patientinnen und Patienten und niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten. Sie bietet sowohl eine Kurzübersicht als auch eine umfassende Darstellung der von uns angebotenen Leistungen auf dem Gebiet der Urlogie. Sie ersetzt nicht das persönliche Gespräch der Patientin/des Patienten mit seiner behandelnden Ärztin/seinem behandelnden Arzt!

Abschnitte

Diese Seite dient der Information von Patientinnen und Patienten und niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten. Sie bietet sowohl eine Kurzübersicht als auch eine umfassende Darstellung der von uns angebotenen Leistungen auf dem Gebiet der Urlogie. Sie ersetzt nicht das persönliche Gespräch der Patientin/des Patienten mit seiner behandelnden Ärztin/seinem behandelnden Arzt!

Abschnitte

Diese Seite dient der Information von Patientinnen und Patienten und niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten. Sie bietet sowohl eine Kurzübersicht als auch eine umfassende Darstellung der von uns angebotenen Leistungen auf dem Gebiet der Urlogie. Sie ersetzt nicht das persönliche Gespräch der Patientin/des Patienten mit seiner behandelnden Ärztin/seinem behandelnden Arzt!

Abschnitte

Vorhautverengung, Hodenhochstand

Eltern können auf Wunsch ihr Kind bis an die OP-Türe begleiten. Dort wird das Kind von der Narkoseärztin/vom Narkosearzt übernommen. Nach der Operation dürfen die Eltern in den Aufwachraum kommen. Die Entlassung folgt noch am selben Tag.

Vorhautverengung, Hodenhochstand

Eltern können auf Wunsch ihr Kind bis an die OP-Türe begleiten. Dort wird das Kind von der Narkoseärztin/vom Narkosearzt übernommen. Nach der Operation dürfen die Eltern in den Aufwachraum kommen. Die Entlassung folgt noch am selben Tag.

Vorhautverengung, Hodenhochstand

Eltern können auf Wunsch ihr Kind bis an die OP-Türe begleiten. Dort wird das Kind von der Narkoseärztin/vom Narkosearzt übernommen. Nach der Operation dürfen die Eltern in den Aufwachraum kommen. Die Entlassung folgt noch am selben Tag.

Funktionsstörungen der Harnblase (überaktive Blase, Inkontinenz)

Das Krankheitsbild der überaktiven Blase mit den Symptomen ständiger Harndrang und nächtlichem Aufstehen zur Toilette mit oder ohne unfreiwilligem Harnabgang (Inkontinenz) ist weit verbreitet und betrifft ca. 15 Prozent der allgemein erwachsenen Bevölkerung. Dies stellt für die betroffenen Patientinnen und Patienten meist eine erhebliche Beeinträchtigung ihrer Lebensqualität dar. Eine exakte Abklärung und eine spezifische Therapie (medikamentös und/oder Bandoperation) stellen das Wohlbefinden wieder her.

Für spezielle Kontinenzberatung und Hilfestellung für Betroffene und Angehörige steht überdies unsere Expertin für Kontinenz DGKP Elisabeth Perschl unter der Telefonnummer +43 7722 / 804-8282 zur Verfügung.

Funktionsstörungen der Harnblase (überaktive Blase, Inkontinenz)

Das Krankheitsbild der überaktiven Blase mit den Symptomen ständiger Harndrang und nächtlichem Aufstehen zur Toilette mit oder ohne unfreiwilligem Harnabgang (Inkontinenz) ist weit verbreitet und betrifft ca. 15 Prozent der allgemein erwachsenen Bevölkerung. Dies stellt für die betroffenen Patientinnen und Patienten meist eine erhebliche Beeinträchtigung ihrer Lebensqualität dar. Eine exakte Abklärung und eine spezifische Therapie (medikamentös und/oder Bandoperation) stellen das Wohlbefinden wieder her.

Für spezielle Kontinenzberatung und Hilfestellung für Betroffene und Angehörige steht überdies unsere Expertin für Kontinenz DGKP Elisabeth Perschl unter der Telefonnummer +43 7722 / 804-8282 zur Verfügung.

Funktionsstörungen der Harnblase (überaktive Blase, Inkontinenz)

Das Krankheitsbild der überaktiven Blase mit den Symptomen ständiger Harndrang und nächtlichem Aufstehen zur Toilette mit oder ohne unfreiwilligem Harnabgang (Inkontinenz) ist weit verbreitet und betrifft ca. 15 Prozent der allgemein erwachsenen Bevölkerung. Dies stellt für die betroffenen Patientinnen und Patienten meist eine erhebliche Beeinträchtigung ihrer Lebensqualität dar. Eine exakte Abklärung und eine spezifische Therapie (medikamentös und/oder Bandoperation) stellen das Wohlbefinden wieder her.

Für spezielle Kontinenzberatung und Hilfestellung für Betroffene und Angehörige steht überdies unsere Expertin für Kontinenz DGKP Elisabeth Perschl unter der Telefonnummer +43 7722 / 804-8282 zur Verfügung.

Hier finden Sie uns

Ringstraße 60, 5280 Braunau am Inn
Routenplaner

TOP
Skip to content