Seite Übersetzen

Optimale Arzneimitteltherapie durch „Polymedikationscheck“

Mit den Zielen, für Patientinnen und Patienten die optimale Arzneimitteltherapie zu gewährleisten und darüber hinaus das medizinische Personal zu entlasten bzw. zu unterstützen, startete im Krankenhaus St. Josef Braunau das neue Projekt „Polymedikationscheck“.

Im Rahmen einer pharmazeutischen Analyse werden Arzneimittel, die von Patientinnen und Patienten angewendet werden, strukturiert aufgearbeitet und infolgedessen eine Empfehlung zur Medikamenteneinnahme abgeleitet.

„Bei der Einnahme von mehreren Medikamenten kann es zu Wechselwirkungen zwischen den Wirkstoffen kommen“, informiert Astrid Kaulbach, Apothekenleiterin am Krankenhaus Braunau. „Diese können sich gegenseitig beeinflussen und dadurch schwächer oder stärker wirken. Je mehr Medikamente eingenommen werden, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit für eine Wechselwirkung zwischen den Medikamenten.“

Außerdem werden spezielle Fragestellungen behandelt wie beispielsweise die Anwendung von Medikamenten bei speziellen Erkrankungen des Verdauungstrakts, bei dem die Medikamente nicht mehr vollständig vom Körper aufgenommen werden und wirken können.

Um diese Fragestellungen und Polymedikationschecks zu bearbeiten, ist seit März 2022 Mag. Veronika Hochreiner als Klinische Pharmazeutin im Braunauer Krankenhaus tätig.  

Zusätzlich gibt es einen Newsletter für die Ärztinnen und Ärzte des Krankenhauses mit aktuellen Informationen zu den Medikamenten wie beispielsweise zum Wechselwirkungspotential von neuen Covid 19-Medikamenten.

Mag. Veronika Hochreiner, Klinische Pharmazeutin im Krankenhaus Braunau

Hier finden Sie uns

Ringstraße 60, 5280 Braunau am Inn
Routenplaner

TOP
Skip to content